Freya Wenske knapp an Bronze vorbei

Wettertechnisch waren auch die diesjährigen baden-württembergischen Langstreckenmeisterschaften über die 5000m unter den Leichtathleten weniger optimal datiert, da man leider einen Wettkampftag mit vielen Windboen erwischte. Den Weg nach Leinfelden-Echterdingen fanden jedoch trotzdem viele Langstreckler, die sich der Konkurrenz aus dem Bundesland stellten.  Auch zwei Läufer der LG Rems-Welland wollten die Meisterschaften nutzen, um ihre Form im direkten Duell „Läufer gegen Läufer“ zu testen. Sie ließen sich von den äußeren Bedingungen wenig beeindrucken und brachten mit guten Laufzeiten einen vierten und fünften Platz nach Hause.

Bei den 5000m der weiblichen Jugend U20 entwickelte sich ein packender Kampf um Silber und Bronze. Mittendrin: Freya Wenske. Im Endeffekt waren an diesem Tag zwei Konkurrentinnen im Zielsprint einen Tick besser, aber nichtsdestotrotz konnte sich die Essingerin nach 19:44,23 min einen hervorragenden vierten Platz sichern. Fabian Stillhammer zeigte gleich in seinem ersten Jahr bei den Landesmeisterschaften, dass noch einiges in nächster Zeit von ihm zu erwarten ist.

Für den jungen Essinger standen zum Schluss eine persönliche Bestzeit von 17:27,87 Minuten und der fünfte Platz.