Deutsche Bestleistung für Senioren der LG Rems-Welland

“Same procedure as last year? Same procedure as every year.” Mit dieser bekannten Phrase könnte fast, aber nur fast auch der diesjährige Qualifikationswettkampf für die Team DM der Senioren im Essinger Schönbrunnenstadion umschrieben werden. Da in diesem Jahr leider wie in den Vorjahren kein Ausrichter für die Landesmeisterschaften gefunden werden konnte richtete der LAC Essingen diese Veranstaltung aus. Zusammen mit der Seniorenmannschaft des SSV Ulm, die in der Altersklasse M40 an den Start ging und der Männermannschaft der LG Rems-Welland sollte das Vorhaben des Seniorenteams der LG Rems-Welland,  sich als eine der sechs besten Mannschaften in der Altersklasse M50 auch im Jahr 2016 für den Deutschen Endkampf am 03. September in Essen-Stoppenberg zu qualifizieren, realisiert werden. Als am Ende des fünfstündigen Wettkampfes die Punktzahl verkündet wurde, war der Jubel riesen groß. Gab es im letzten Jahr einen neuen Landesrekord zu feiern, so setzten die Essinger in diesem Jahr noch einen Zacken drauf. 10.105 Punkte bedeuteten eine neue deutsche Bestleistung in der Altersklasse M50 und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch die sichere Qualifikation für Essen.

Neben dem herausragenden Ergebnis von 10.105 Punkten präsentierte sich LG Rems-Welland (M50) auch sehr homogen. Immer die zwei besten Einzelleistungen aus den zu absolvierenden Disziplinen fließen bei dieser Wettkampfform in das Gesamtergebnis mit ein. Aber nicht nur diese Leistungen waren Spitze, sondern auch selbst die nicht mehr in die Wertung aufgenommenen dritten Plätze, lagen auf hohem Niveau. Daher fällt es sehr schwer einen einzelnen Athleten an diesem Tag besonders herauszuheben.

Eine Leistung, die der 4x100m Staffel in der Besetzung Dieter Becker, Wilhelm Beyerle, Rainer Strehle und Kai-Steffen Frank sollte jedoch nochmals besonders erwähnt werden.  Bei 48,08 Sekunden blieben die Uhren für das Quartett stehen. Eine Zeit, die in den letzten Jahren in Deutschland von keiner 4x100m Staffel mehr in der Altersklasse M50 gelaufen worden ist. Über die 100m liefen alle drei Sprinter fast zeitgleich in das Ziel. Wilhelm Beyerle mit 12,96 sec vor Kai-Steffen Frank in 12,97 sec und Dieter Becker in 13,02 sec. Ebenso eng ging es über die  800m Strecke zu. Hier der Einlauf Kai-Steffen Frank, gefolgt von Rainer Kolb und  Rainer Strehle.

Bei den 3000m Läufern zeigte Carsten Lecon in 10:06,70 Minuten welche Verstärkung er für das Essinger Team ist. Siegfried Richter in 10:38,20 Minuten sammelte hier weitere wertvolle Punkte. Die Werfer Udo Stohrer und Hartwig Vöhringer zeigten bei Ihren Wurfleistungen im Diskuswurf (36,90m und 34,17m) und beim Kugelstoßen (11,48m und 10,23m) keinerlei Schwäche. Vor allem in diesen zwei Disziplinen konnte durch das aufrücken von Udo Stohrer in die Altersklasse M50 ein großer Schritt nach Vorne gemacht werden. Zweimal Weiten knapp um die Fünfmetermarke im Weitsprung, sowie die Hochsprungergebnisse zeigte die Ausgeglichenheit im Team.

Aber auch die Mitstreiter aus Ulm dürfen mit ihrem Ergebnis von 8.907 Punkten auf eine Endkampfteilnahme hoffen. Das Männerteam der LG Rems-Welland wollte dem tollen Ergebnis der Senioren nicht nachstehen und zeigte sich auch gut in Schwung.

11116 Punkte nach neun Disziplinen sind eine neue Bestleistung für das Team. Für die zweite Glanzleistung an diesem sonnigen Samstagnachmittag sorgte Johannes Putzker. Der neunzehnjährige Essinger spulte mit einer Selbstverständlichkeit die 800m herunter als gäbe es nichts Einfacheres auf der Welt. 1:56,62 Minuten bedeuteten für ihn die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Mönchengladbach. Auch hier zeigte die 4x100m Staffel in der Besetzung Philipp Vöhringer, Martin und Dennis Schönbach, sowie Timo Thebrath in 44,68 Sekunden eine starke Laufleistung.

Folgende weitere Athleten hatten ihren Anteil am hervorragenden Gesamtergebnis: Dennis Schönbach im: Hochsprung (1,72m) , Diskus (37,37m), Kugel (12,13m); Felix Strehle (2:18,87 min) und Andre Damrat über die 800m (2:17,67 min); Timo Thebrath (11,50 sec) und Martin Schönbach  (11,67 sec) über die 100m; Stefan Henne im Weitsprung (6,40m), Diskus (40,87m) und Kugel 13,47m) Niklas Widmann Hoch (1,76m) und Weit (5,81m); Johannes Bihlmaier (51,82 sec) und Johannes Putzker (52,00 sec); Tobias Damrat  über die 5000m (16:31,75min) und Matthias Kruger in 19:03,87 Minuten.

Johannes Putzker SprinterUdo Stohrer-min Mannschaftsbild-min