Breitensport: LG Rems-Welland Athleten beim Einsteinmarathon erfolgreich

Vier Essinger Leichtathleten starteten über die Marathondistanz und die Halbmarathondistanz beim Ulmer Einsteinmarathon mit gutem Erfolgen.

Auf der Marathondistanz durch die Straßen der Ulmer Innenstadt und entlang der Donau erreichte Christof Müller unter 698 Startern auf dem 262. Gesamtplatz (40. Platz M50) in 3:38.54 Minuten ein gutes Ergebnis.

Die Halbmarathonläufer, Marcus und Matthias Baur, sowie Siegfried Richter hatten sich Einiges vorgenommen und wollten eine gutes Teamergebnis erlaufen. Der Senior im Team, Siegfried Richter lief von Beginn ein strammes Tempo um sein persönliches Ziel unter der 1:30 Stundenmarke zu bleiben umzusetzen. Seine Durchgangszeit nach den ersten 10 Km bedeuteten für ihn, dass er sich weit unter der vorgegeben Marschtabelle bewegte. Nun war abzuwarten, was der zweite Streckenabschnitt noch bringen sollte. Er zeigte keine Schwäche. Am Ende finishte er in neuer persönlicher Bestzeit von 1:27:12 Stunden als Elfter der Altersklasse M50 (131. Gesamtplatz). Der zwanzigjährige Matthias Baur lief in 1:24:58 Stunden auf dem 26. Platz der Aktiven (91. Gesamtplatz) in das Ziel. Einen super Lauf erwischte sein Bruder Marcus Baur. Der Essinger konnte sein hohes Anfangstempo volldurchziehen und immer in der erweiterten Spitzengruppe mitlaufen. Am Ende konnte er sich über eine tolle Zeit von 1:17:23 Stunden und den 10. Platz der Aktiven (20. Gesamtplatz) freuen. Mit der Zeit von Gesamtzeit von 4:09:33 Stunden konnte sich die drei Essinger auf dem achten Platz in der württembergischen Bestenliste platzieren. Der Mittelstreckler Rainer Kolb (M45) lief für das Team Wölpert in 1:55:58 Stunden in das Ziel. Cornelia Kolb walkte über die 10 Km Nordic Walking Strecke in 1:20:02 Minuten auf einem guten 56. Gesamtplatz.