Breitensport: Läufer erfolgreich

Marcel Früh hat die Farben der LG Rems-Welland in Berlin beim dortigen Marathon würdig vertreten. Die monatlichen Vorbereitungsstrapazen mit vielen wöchentlichen Trainingskilometern haben sich für den Essinger ausgezahlt. bei seinem zweiten Marathon in diesem Jahr konnte er seine Bestzeit vom Frühjahr nochmals toppen. Sehr schnell lief der Marcel Früh auf den ersten Kilometern an. Bis zur Hälfte des Rennens (1:30:59) schien auch noch eine Zeit unter der begehrten Dreistundenmarke möglich. Doch gegen Ende ließen die Kräfte bei ihm leider etwas nach. In neuer persönlicher Bestzeit von 3:11:08 Stunden auf dem 441. Platz der Altersklasse M30 (Gesamtplatz 2.241) unter über 30.000 Startern finishte er bei diesem tollen Lauferlebnis.

Aufgrund der zeitgleich stattfindenden Kreis- und Regionalwaldlaufmeisterschaften nahm nur eine kleine Läufergruppe aus Essingen beim diesjährigen Ipflauf in Bopfingen teil. Sarah Bader benötigte als Sechste bei den Frauen für die ca. 11 Kilometer 1:09:19 Stunde. Das Brüderpaar Fabian und Tobias Hirsch liefen die 5,5 Kilometer rund um den Ipf. Auf der sehr hügeligen Strecke blieben die Uhren für Fabian bei 25:16 Minuten (2. Platz Aktive) und bei Tobias bei 26:54 Minuten (3. Platz Aktive) stehen.

Matthias Baur hat die Farben der LG Rems-Welland in Frankfurt beim dortigen Marathon würdig vertreten. Die monatlichen Vorbereitungsstrapazen mit vielen wöchentlichen Trainingskilometern haben sich für den Essinger ausgezahlt. Nach den guten Zeiten beim Trailrunning im Frühjahr und Sommer wollte er bei diesem Marathon seine Bestzeit vom letzten Jahr von 2:47 Stunden toppen. Leider musste er dabei auf die Hilfe seines Bruders Marcus verletzungsbedingt verzichten. Sehr konstant spulte der Zwanzigjährige seine Kilometer runter. Den ersten 10 Kilometer in 37:59 Minuten ließ er weitere schnelle 11 Kilometer folgen. Mit seiner Durchgangszeit von 1:20:08 Stunden ging die Rechnung des Essingers voll auf, er lag damit im Zwischenklassement der U23 auf dem dritten Platz.. Auf der zweiten Streckenhälfte merkte man ihm sein gutes Trainingspensum an. Er zeigte kaum eine Schwäche und lief bis Kilometer 30 konstant Kilometerzeiten unter 4:00 Minuten. In neuer persönlicher Bestzeit von 2:44:21 Stunden auf dem fünften Platz der Altersklasse U23 (Gesamtplatz 190) lief er durch das Ziel. Damit platziert er sich in der württembergischen Bestenliste unter den Top zwanzig.

Beim Abschlusslauf zur Ostalblaufcupserie präsentierten sich auch die Läufer der LG Rems-Welland von ihrer guten Seite. Über die 10 Kilometerstrecke konnte Günther Maslo immer im Vorderfeld mitlaufen und auf dem 15. Gesamtplatz als Sieger der Altersklasse M60 nach Hause gehen. Helmut Ilzhöfer kommt dieses Jahr leider nicht richtig in`s Rollen. Zahlreiche kleine Verletzungen lassen ihn einfach nicht wie gewohnt Laufen. Umso mehr beachtlicher seine Zeit von 43:57 Minuten (4. Platz M55) über die 10 Kilometer. Der jüngste Teilnehmer über die 25 Kilometer mit Ziel auf dem Rechberg hieß Andre Damrat. Der vierzehnjährige Essinger lief zeitgleich mit seinem Bruder Nico (6. Platz M20) eine gutes Rennen und finishte als Sieger der U18 in 2:16:51 Stunden. Knapp 7 Minuten später folgte sein Vater Ralf Damrat in 2:23:50 Stunden auf dem 20. Platz der Altersklasse M45: Schnellster des Essinger Teams an diesem Tag war Mario Weiland der in 2:02:20 Stunden die 25 Kilometerstrecke mit ca. 780 Höhenmeter als Achter der Altersklasse M40 bewältigte.

Frederic Letzgus startete erfolgreich in die Herbstlaufsaison beim Auftaktrennen zur Rieserlaufserie in Harburg. Der Hofherrnweilemer zeigte lief auf der ca. 3 Kilometerstrecke immer in der Spitze mit und konnte als Gesamtachter seine Altersklasse U12 mit klarem Vorsprung gewinnen.