Breitensport: LAC Essingen überzeugt mit mannschaftlicher Geschlossenheit

Bei hochsommerlichen Temperaturen machte sich die Läufergruppe des LAC Essingen am Samstag auf den Weg nach Nördlingen zum dritten Lauf der Ostalb Lauf-Cup Wertung. Der 8. Ipf-Ries Halbmarathon führte in diesem Jahr wieder vom Zentrum des Rieses zum Fuß des Ipfs: von Nördlingen nach Bopfingen. Mit über 500 Startern war der traditionelle Volkslauf sehr gut besucht und entsprechend groß war die Konkurrenz. Doch die Läufer und Läuferinnen aus Essingen präsentierten sich als geschlossen starke Mannschaft und konnten dadurch sehr respektable Ergebnisse erzielen.

Angeführt von einem wieder einmal gut aufgelegten Simon Wagner, der Gesamtvierter und Zweiter in der Altersklasse M20 mit einer Zeit von 1:18:47min wurde, zeigten die Athleten des LAC bei warmen Temperaturen Kämpfer- und Durchhaltequalitäten. Franz Marschik zeigte sich weiter prächtig in Form und belohnte sich nach anstrengenden 21,1 Kilometern mit einer starken Laufzeit (1:39:05min) und einem siebten Platz bei den Senioren M55. Fast zeitgleich mit ihm lief Stephan Sienz als 20. der Altersklasse M45 ins Ziel ein. Albert Bartle (M55) verpasste als Zwölfter die Top-Ten nur hauchdünn. Stephan Donn, Daniel Faulhaber und Walter Götter rundeten als 31. ,34. und 38. bei den Männern M45 das gute Mannschaftsergebnis ab. Roland Pfeiffer (24.Platz) und Manfred Möckl (43.Platz) taten selbiges in der Altersklasse M55. Sarah Bader, die in den letzten Wochen häufig die einzige Frau im Läuferteam des LAC Essingen war, erhielt beim diesjährigen Ipf-Ries Halbmarathon Unterstützung von Veronika Damrat. Beide liefen das Rennen in ihren Möglichkeiten und konnten deshalb super zufrieden sein mit dem Wettkampf. Sarah Bader finishte nach 2:24:55 min auf Platz 26 der Frauen W20, Veronika Damrat (W45) lief in ihren Halbmarathon in 2:35:52 min, was am Ende Platz 17 in ihrer Altersklasse bedeutete.