Auto Wagenblast Meeting – Festival der Normen und Rekorde

Das Heimspiel nutzte viele unserer Athleten, ob jung oder alt, um sich ihrem Publikum von der besten Seite zu zeigen. Mehrere Athleten nutzen die hervorragenden Bedingungen und schafften die Qualifikationsnorm für die baden-württembergischen Meisterschaften. Viele der erzielten Leistungen sind in der württembergischen Bestenliste wieder nachzulesen. Vier neue Vereinsrekorde und viele neue persönliche Bestleistungen sind eine tolle Bilanz über die sich das Trainergespann Olaf Schönbach, Marion Wagner und Hartwig Vöhringer freuen konnten.

Männer/Frauen:

Martin Schönbach verschaffte sich mit seinem Sieg (11,66 sec) in der Sprintwertung der Bernd Blindow Schulen Cup eine gute Ausgangsposition. Stefan Henne konnte im Diskuswurf (2. Platz) und Kugelstoßen (1. Platz) jeweils zwei neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Dennis Schönbach stellte im Diskuswurf mit 39,50m (1. Platz) einen neuen Vereinsrekord auf.

Anna-Lena Kett verbesserte im Hochsprung bei ihrem Sieg einen Uraltrekord. Sarah Bader zeigte bei ihrem ersten Bahnwettkampf über die 5000m eine gute Leistung (25:44,72 Minuten)

Weitere Ergebnisse:

1. Platz Fabian Hirsch 400m Hürden 67,59 sec.
1.Platz Stefan Henne Weit 6,14m
2. Platz Johannes Bihlmaier 100m 12,33 sec
2. Platz David Kern 200m 25,64 sec
2. Platz Tobias Hirsch Stab 2,82m

Jugend U18:

Johannes Putzker und Jakob Weiss lieferten sich über die 100m und 200m zwei spannende Rennen. Über die 100m siegte Johannes Putzker in 12,48, gefolgt von Jakob Weiss 12,54 sec. Über die 200m war Jakob Weiss in 24,87 sec knapp vor Johannes Putzker in 25,11 sec. Andre Damrat (JG 2000) verpasste nur knapp die begehrte 20 Minutengrenze über die 5000m (20:08,25 Minuten)

Weitere Ergebnisse:

1. Platz Jakob Weiss Weitsprung 5,71m
2. Platz Imke Strehle 100m 14,55 sec

Jugend U16:

Über die 800m war Steffi Kruger (JG99) nicht zu halten. Bei ihrem Tagessieg in 2:34,91 Minuten schaffte sie die Qualifikationsnorm für die württembergischen Meisterschaften. Das gleiche Kunststück gelang Marc Häusler (JG 99) über die 800m. Er verbesserte mit seiner Siegerzeit von 2:16,64 Minuten den Vereinsrekord und qualifizierte sich damit ebenfalls für die württembergischen Meisterschaften. Sein Vereinskamerad Thomas Gerlach (JG 2000) schaffte bei seinem ersten offiziellen Wettkampf den Tagessieg in seiner Altersklasse und auch die Qualifikationsnorm über die 800m (2:31,13 Minuten). Der Vierte im Bunde der an diesem Tag die Qualifikationsnorm schaffte, war Niklas Widmann (JG 2000) mit 1,61m im Hochsprung.

Weitere Ergebnisse:

1. Platz Maximilian Burk (M14) Weit 5,17m
1. Platz Niklas Widmann (M14) 300m 44,68 sec
1. Platz Niklas Widmann (M14) Kugel 10,01m
1. Platz Jacqueline Böhm (W15) 100m 14,06 sec
2. Platz Maximilian Burk (M14) 300m 45,36 sec
2. Platz Maximilian Burk (M14) Hoch 1,53m
2. Platz Niklas Widmann (M14) Weit 5,13m
2. Platz Jacqueline Böhm (W15) 300m 48,68 sec
2. Platz Jacqueline Böhm (W15) Weit 4,58m

Senioren:

Der baden- württembergische Meister (M45) über 400m Rainer Kolb wollte auf der Essinger Veranstaltung seine die 200m Zeit vom Vorjahr toppen. In 26,53 sec gelang ihm dies beeindruckend. Er wird mit dieser Leistungen auch wieder sehr weit Vorne in der WLV Bestenliste zu finden sein. Über die 5000m zeigte Siegfried Richter (M50) in 18:36,83 min (zweitbeste Zeit in der WLV Bestenliste) und Günther Maslo (M60) in 5:45,30 min (zweiter Platz in der WLV Bestenliste), dass sie mit zu den besten Läufern in Baden-Württemberg in ihren Altersklassen zählen. Mit seiner Zeit von 19:30,01 min (1.Platz M55) führt Helmut Ilzhöfer zur Zeit die WLV Bestenliste über 5000m an. Im Diskuswurf steigerte sich Hartwig Vöhringer (M55) auf 35,55m und im Kugelstoßen auf 10,51m. Zwei Spitzenwerte im Land.