„Athleten der LG Rems Welland on Tour“

Einige Athleten der LG Rems-Welland nutzten die Sportfeste in nah und fern um ihre bisherigen Saisonbestleistungen noch zu toppen. Dabei konnten die Athleten noch einige persönliche Bestleistungen erzielen.

Nico Damrat Sieger beim Halbmarathon

Der neunzehnjährige Nico Damrat nutzte seinen Urlaub in Westfalen um beim Nordkirchener Halbmarathon zusammen mit 215 weiteren Läufern an den Start zu gehen. Dass er am Ende als Tagesschnellster in 1:19:57 Stunden mit über 4 Minuten vor dem Zweitplatzierten das Ziel erreichen sollte war eine riesengroße Überraschung und lassen für  die anstehende Läufe im Herbst einiges Erwarten. Mit dieser Zeit führt er die württembergische Bestenliste an. Einen weiteren starken Eindruck hinterließ er über die 10Km in Dortmund. Hier finishte er als Vierter in 36:50 Minuten und siegte damit in der Jugend U20.

Abendsportfest_Burgau

v.l. Fabian, David, Marc
vorne Tobias, Rainer, Hannes

LG`ler überzeugen bei Abendsportfesten

Beim Horgauer Abendsportfest waren mit Tobias Hirsch und Rainer Strehle auch zwei Essinger Athleten am Start. Der Senior Rainer Strehle (M45) konnte dabei seine Saisonbestleistungen über die 100m auf 13,36 sec und die 1000m auf 3:03,75 Minuten steigern.  Der Mehrkämpfer Tobias Hirsch siegte im Kugelstoßen mit 9,45m. Über die 100m verfehlte er in 12,03 sec ebenso wie im Weitsprung mit 5,72 m seine bisherigen Saisonbestleistungen nur sehr knapp.

Beim Abendsportfest in Burgau steigerte David Kern bei der Jugend U20 seine persönliche Bestleistung über die 100m auf gute 12,20 sec (3. Platz). Über die 200m Strecke blieben für ihn die Uhren bei 25,84 sec stehen. Weitere gute Sprintergebnisse gingen auf das Konto von Tobias Hirsch der in 24,70 sec die zweitbeste Zeit bei den Männern lief. Sein Bruder Fabian Hirsch kam als Siebenter in 26,85 sec ins Ziel. Die Senioren Rainer Strehle und Helmut Gentner bestätigten ihre bisherigen Saisonbestleistungen über die 100m, 200m, 400m Distanz und im Weitsprung. Einen guten Einstieg über die 400m gelang dem siebzehnjährigen Johannes Putzker.  In seinem Zeitlauf lief er von Beginn ein mutiges Rennen und siegte in 57,81 sec. Über die 800m sicherte sich Marc Häusler (M14) in 2:23,87 Minuten einen guten zweiten Platz.