Athleten der LG Rems-Welland im Einsatz

An dem ersten verlängerten Maiwochenende nutzten viele der Sportlerinnen und Sportler der LG Rems-Welland die vielen Sportveranstaltungen im Land um in ihren Paradedisziplinen an den Start zugehen. Ob Konstanz, Ansbach, Bönnigheim, Nürtingen, Mannheim, Bad Waldsee oder Pforzheim überall gab es teilweise Vereinsrekorde und gute Leistungen zu feiern.

Das Highlight des Wochenendes waren die Baden-Württembergischen Staffelmeisterschaften in Konstanz. Über die 3 x1000m zeigten Johannes Putzker, Felix Strehle und Moritz Frey von der LG Rems-Welland eine gute Leistung. Die siebeneinhalb Runden legten die drei Essinger im Bodenseestadion in neuer Vereinsrekordzeit von 8:15,15 Minuten zurück. Das Team von der Ostalb wollte.Als Zweiter wechselte Startläufer Johannes Putzker nach 2:31 Minuten auf Felix Strehle. Der Essinger konnte trotz persönlicher Bestzeit die Platzierung nicht halten. Nun lag es an Schlussläufer Moritz Frey, die Gute Zeit ins Ziel zu bringen. Der Jüngste im Team machte sein Ding und konnte am Ende sogar noch einen Platz gut machen.

Philipp Vöhringer ging in Ansbach bei den Mittelfränkischen Stabhochmeisterschaften an den Start. Er kam mit übersprungenen 3,60m seiner persönlichen Bestleistung sehr nahe und sicherte damit den Sieg in der Aktivenklasse.

Eine größere Gruppe der Essinger Leichtathleten war in Bönnigheim am Start. In seinem ersten Jahr in der Altersklasse U20 zeigte Marco Ilzhöfer über die 100m und 200m, dass er auch in der neuen Altersklasse in der württembergischen Spitze mitlaufen kann. Über die 100m konnte er sich über 11,71 Sekunden und einen guten siebten Platz freuen. Über die 200m fehlte ihm noch etwas das Stehvermögen. 24,41 Sekunden bedeutenden Platz neun. Sein Vereinskamerad Luca Mansel konnte früh in der Saison zwei persönliche Bestleistungen feiern. Über die 100m blieben für ihn die Uhren bei 11,90 Sekunden (8. Platz) und die 200m in 24,90 Sekunden (10. Platz) stehen. Trainer Martin Schönbach nutzte ebenfalls das Meeting um über die 100m an den Start zu gehen. Als Dritter in 11,59 Sekunden konnte er in seinem Zeitlauf bei den Aktiven mehr als überzeugen. Ebenfalls in der Aktivenklasse war Markus Jeggle im Speerwurf am Start. Mit fast der gleichen Weite (45,64m) wie bei den Regionalmeisterschaften sicherte sich der Essinger den sechsten Platz in einem starken Teilnehmerfeld. Hannah Schlipf startete bei der U20 im Hoch- und Weitsprung. Ihre Ausbeute, jeweils ein zweiter Platz im Hochsprung und ein dritter Platz im Weitsprung konnte. Vor allem im Weitsprung setzte sie mit gesprungenen 5,00m einen Riesensatz in Grube.

Zur Vorbereitung nutzte Senior Hans Messner den Werfertag in Nürtingen im Diskuswurf und Kugelstoßen. Konstante Weiten über 11 Meter bescherten dem 59 -jährigen den zweiten Platz im Kugelstoßen (11,22m). Im Diskuswurf ist der Essinger noch etwas auf der Suche nach seiner Form aus dem Vorjahr. Aber auch hier erreichte er mit ordentlichen 34,26 m den zweiten Platz in der Altersklasse M55). Einen guten Saisonauftakt feierte Ernst Litau (M55) in Pforzheim. Schön früh in der Saison konnte der Essinger an seine Zeiten aus dem Vorjahr über die 100m in 12,91 Sekunden und über die 200m in 26,38 Sekunden anknüpfen.

Franz Marschik (M55) und Fabian Stillhammer (U20) aus der Läufergruppe des LAC Essingen nutzten das Wochenende um über die Halbmarathondistanz an den Start zu gehen. Fabian Stillhammer konnte dabei in Mannheim in 1:28:51 Stunden und Franz Marschik in Bad Waldsee in 1:36:13 Stunden jeweils zum Altersklassensieg laufen.

 

 

 

 

 

 

Spread the word. Share this post!