30.Gmünder Stadtlauf – Volkslauf in Essinger Hand

Die DJK Schwäbisch Gmünd bot mit ihrem mittlerweile 30.Gmünder Stadtlauf den gelungenen Rahmen für den Auftakt in die Laufsaison 2016. Jahr für Jahr starten im März viele Läuferinnen und Läufer ihre Sportsaison beim Gmünder Stadtlauf. Für viele war es dadurch die erste echte Standortbestimmung. Die teilweise frühlingshaften Temperaturen führten dazu, dass eine große Zahl an Laufbegeisterten und Zuschauern aus der Region den Weg in den Gmünder Westen fanden und ein großes Lauffest feierte. Die Strecken vom Bambinilauf, über die 10km Distanz bis zum Halbmarathon boten für jeden Sportler die richtige Herausforderung und so gab es spannende Duelle vom Kindergartenalter bis zu den Senioren. In vielen Altersklassen waren auch Athleten und Athletinnen des LAC Essingen in der LG Rems-Welland am Start. Sie bewiesen ihre prächtige Frühform und konnten sich so neben einem Tagessieg zahlreiche weitere Spitzenplatzierungen sichern.

Das Highlight des Tages war sicherlich der Sieg des Essingers Matthias Baur über die Halbmarathon Distanz. Von Beginn an führte er das Läuferfeld an und siegte am Ende in 1:15:21,7 Stunden knapp gefolgt vom Gmünder Lokalmatador Johannes Großkopf. Damit wiederholte der Essinger Läufer seinen Vorjahreserfolg. In dem Sog der beiden Führenden lief der Neu-Essinger Simon Wagner ein famoses Rennen und finishte nach 1:15:53 Stunden auf dem dritten Gesamtplatz und dem zweiten Altersklassen-Platz. Zwei LACler auf dem Siegerpodest können sich mehr als sehen lassen. Von der tollen Stimmung ließen sich auch die weiteren LACler anstecken und liefen gute Rennen. Stephan Sienz, Oliver Kisslinger und Stefan Donn (alle M45) erreichten das Ziel nach 21,1 Kilometer fast zeitgleich, womit sie sich im Mittelfeld ihrer Altersklasse platzieren konnten. Auch Albert Bartle wusste zu überzeugen und beendete den Lauf nach 1:44,14 auf Platz 17 bei den Männern M55. Seine klasse Form unterstrich Franz Marschik über die 10 Kilometer. Der Essinger, der vor zwei Wochen beim Winterlauf in Senden triumphierte, verlangte der Konkurrenz auch in Gmünd wieder alles ab. Im Ziel musste er nur einem Konkurrenten den Vortritt lassen. Aber nichtsdestotrotz ist der zweite Platz in der Altersklasse M55 ein hervorragendes Ergebnis für den Läufer. Mit Claus Sauter (M50) konnte sich ein weiterer Athlet des LAC Essingen in den Top-Ten platzieren. Für die 10km benötigte er 44:41 min. Die weibliche Delegation vertrat an diesem Tag Sarah Bader. Die mittlerweile schon erfahrene Läuferin bot ein solides Rennen und erreichte das Ziel nach 1:08,53 min. Beim 2,5 Kilometer Bambinilauf ging Nils Ruthenberg an den Start. Der Schüler von der Parkschule Essingen ließ sich von der teilweise deutlich älteren Konkurrenz nicht beeindrucken und lief sein eigenes Rennen. Nach 12:26 min konnte er sich im Ziel über Platz sechs freuen.

Die Läufer und Läuferinnen des LAC Essingen haben ihre Vereinsfarben wieder einmal hervorragend vertreten und dem Gmünder Stadtlauf ihren Stempel aufgedrückt.