Juni 2015 – LAC Essingen

LG Rems-Welland Athleten mit guten Leistungen – Niklas Widmann dritter bei den Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften U16

Athleten der LG Rems-Welland ob jung oder alt haben am Wochenende wieder die Region Ostalb bei verschiedenen Wettkämpfen vertreten. Johannes Bihlmayer nutzte das nationale offene Meeting in Ingolstadt um weitere Wettkampferfahrung über 400m zu sammeln. Es waren auch Top Athleten aus der bayrischen Metropole am Start. Im Sog dieser starken Athleten konnte er sich mit

Matthias Baur holt Bronze – Die Baur Brüder behaupten sich gegen internationale Konkurrenz

Die Vorbereitung auf den großen Event im August, den Transalpine-run einer Alpenüberquerung in acht Etappen, bei der die Athleten in Zweier-Teams vom bayrischen Oberstdorf (Deutschland) über Lech und St. Anton am Arlberg bis nach Landeck (alle Österreich) weiter in die Schweizer Orte Samnaun und Scuol bis ins italienische St. Valentin und schlussendlich nach Sulden laufen,

Annalena Kett Landesmeisterin im Hochsprung

Bereits in der Vergangenheit war die Athleten der LG Rems-Welland im Au Stadion sehr erfolgreich. Bei den Baden-württembergischen Meisterschaften der U23 in Balingen sollte sich diese Tradition auch 2015 fortsetzen. Aufgrund gesundheitlicher Probleme schrumpfte das Team um Trainer Hartwig Vöhringer auf zwei Athleten was aber den Leistungen keinen Abbruch tat. Den Auftakt machte Annalena Kett

STEFANIE KRUGER MIT ERFOLGREICHEM COMEBACK

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen 2013 und 2014 konnte Steffi Kruger dieses Jahr wieder bei den Deutschen Biathle-Meisterschaften am 20.06.2015 in Neuss an den Start gehen. Die gute Vorbereitung mit dem Leichtathletiktrainingslager der LG Rems Welland  an Ostern in Cervia und dem Trainingslager der Schwimmer der TSG Abtsgmünd eb in Caorle zahlte sich an diesem Samstag

LG Rems-Welland Jugend Regionalmannschaftsmeister

Der Mannschaftsendkampf der Jugend U14 (DSMM) für die Leichtathletiksportkreise Ostalb, Heidenheim, Göppingen und Ulm in Uhingen nahm für die LG Rems-Welland ein Happy End. Zum zweiten Mal nach 2014 konnten sich die jungen Leichtathleten aus Essingen und Hofherrnweiler dabei den Meistertitel sichern. Grundgedanke der DSMM ist es, Leichtathletik als Teamerlebnis zu gestalten. Je Disziplin müssen

AutoWagenblastMeeting – Festival der Normen und Rekorde

Das Heimspiel nutzte viele unserer Athleten, ob jung oder alt, um sich ihrem Publikum von der besten Seite zu zeigen. Mehrere Athleten nutzen die hervorragenden Bedingungen und schafften die Qualifikationsnorm für die baden-württembergischen Meisterschaften. Viele der erzielten Leistungen sind in der württembergischen Bestenliste wieder nachzulesen. Zwei neue Vereinsrekorde und viele neue persönliche Bestleistungen sind eine

Besichtigung der 10,5 km Laufstrecke beim Panoramalauf

Viele Teilnehmer der Aktion „Lauf geht´s“ waren trotz den schlechten Wetters gekommen um die 10,5 km lange Strecke „Albuch light“ beim Panoramalauf zu besichtigen. Gemeinsam mit den Trainern wurde die Strecke nicht gejoggt sondern nur „gewalkt“. Gleichzeitig bekamen die Teilnehmer noch Tipps wo man am besten Tempo rausnehmen sollte und wo man wieder Gas geben

Dennis Schönbach mit neuem Vereinsrekord – Nico Damrat mit guter Laufform

Hoch hinaus ging es für den Mehrkämpfer Dennis Schönbach beim Riedericher Stabhochsprungmeeting. Mit neuem Vereinsrekord von 4,01m zeigt die Formkurve für den Essinger weiter stark nach oben. Die im Juli anstehenden Mehrkampfmeisterschaften können kommen. Zweimal über die 10 Kilometer innerhalb einer Woche startete Nico Damrat um sich für seinen Halbmarathon in Stuttgart vorzubereiten. In nordwestfälischen

Niklas Widmann nur hauchdünn an Qualifikationsnorm für deutsche Meisterschaften gescheitert

Niklas Widmann von der LG Rems-Welland startete im fränkischen Leutershausen beim Blockwettkampf Sprint/Sprung. Hier müssen die Athleten in den fünf Disziplinen: 80m Hürden, Weitsprung, 100m, Hochsprung und Speer an den Start gehen. Sein persönliches Ziel hatte er sich auf 2.800 Punkte gesetzt, eine Steigerung um ca. 200 Punkte gegenüber dem Vorjahr und damit die Qualifikationsnorm